Paintball

Sie suchen den richtigen Nervenkitzel und einen Adrenalinkick, der es in sich hat? Haben Sie schon mal an Paintball gedacht?

Paintball ist ein Mannschaftssport, bei dem es darum geht, seinen Gegenspieler zu markieren. Zur Markierung haben Sie eine Gasdruckwaffe, die mit Farbmunition bestückt ist. Die Farbmunition besteht aus Gelatinekugeln, die mit Lebensmittelfarbe gefüllt sind – Dadurch ist dieser Sport zwar nicht lebensbedrohlich, aber trotzdem ganz sicher nichts für Weicheier! Denn wer eine solche Gelatinekugel einmal abbekommen hat, weiß, dass die blauen Flecken und Blutergüsse beim Paintball einfach dazugehören. Umso größer ist der Ansporn, nicht getroffen zu werden und sich durch taktisches Geschick und viel Aufmerksamkeit über das Spielfeld zu bewegen.

Wie bei jedem Spiel gibt es auch beim Paintball verschiedene Spielarten und Spielvarianten. Die wohl bekannteste Spielvariante nennt sich „Capture the Flag“ , auf Deutsch: „Die Flagge stehlen“. Wie der Name schon sagt, geht es darum, eine Flagge zu stehlen und zum eigenen Stützpunkt zu bringen. Dabei gibt es 2 häufig gespielte Möglichkeiten: Zum einen starten beide Teams von unterschiedlichen Stützpunkten und versuchen, eine Flagge, die in der Mitte des Spielfeldes positioniert ist, zu ergattern und sicher zum eigenen Stützpunkt zu bringen. „Capture the Flag“ kann aber auch mit zwei Flaggen gespielt werden. Dabei hat jede Mannschaft eine eigene Flagge und versucht, dazu noch die gegnerische Flagge an den eigenen Sützpunkt zu bringen.

Eine weitere beliebte Variante nennt sich „Last man standing“. Bei dieser Variante des Paintball spielt jeder gegen jeden, was besonders bei Amateuren eine beliebte Variante ist. Jeder Spieler, der mit einer Farbpatrone markiert wurde, muss sofort das Spielfeld verlassen und ist raus. Die übrigen Spieler spielen so lange weiter, bis nur noch ein Spieler unmarkiert auf dem Spielfeld ist, welcher das Spiel somit für sich entschieden hat.

Paintball ist ein super actionreicher Sport, bei dem das Blut zum Kochen gebracht wird! Hier ist Konzentration gefragt, Sie müssen ständig wachsam sein, in Deckung gehen können und möglichst Ihre Mitspieler sichten, bevor diese Sie sichten. Ganz ungefährlich ist Paintball ebenfalls nicht, denn auch wenn die Patronen aus Gelatine sind, können sie beim Aufprall auf den Körper ziemlich schmerzhafte Blutergüsse und Prellungen verursachen. Daher ist das Tragen eines speziellen Helmes Pflicht um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Auch eine Laufsocke zur Sicherung des Laufes vor unbeabsichtigten Schüssen, sowie weitere Schutzausrüstung wie Handschuhe und Schals sind bei den Paintball – Spielern sehr beliebt.

Um kaum einen anderen Sport gab es in den vergangenen Jahren so viele Diskussionen wie um Paintball. Von den Paintball – Gegnern wird dieses Strategiespiel häufig als kriegs- oder gewaltverherrlichend dargestellt, wodurch ein großer Streit um den rechtlichen Rahmen dieses Sports entstand. Nach aktuellem Stand ist Paintball in Deutschland erlaubt und das Tragen eines Paintball-Markierers ab dem 18. Lebensjahr legal. Bei Verletzungen auf dem Spielfeld ist jedoch jeder Mitspieler für sich selbst verantwortlich, wodurch keine Ansprüche gegenüber anderen Mitspielern geltend gemacht werden können. Aber was wäre das auch für ein Sport, bei dem man sich hinterher die Konsequenzen gegenseitig vorwirft? Bei allem Spaß und Adrenalin sollte man nicht vergessen, dass es sich beim Paintball um einen strategischen Sport handelt, bei dem Fairness angesagt ist!

Für alle, die jetzt so richtig Lust auf eine Runde Action bekommen haben und die den Nervenkitzel kaum abwarten können, gibt es einen besonderen Tipp: Viele Erlebnisanbieter haben auch Paintball als Gutschein im Angebot! So bekommt man auch die besten Freunde rum und kann sich gemeinsam auf einen mit Adrenalin gefüllten Tag freuen!

Ihr erlebnis-geschenke.eu-Team!

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Looking for something?

Use the form below to search the site:


Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Visit our friends!

A few highly recommended friends...

    Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.